Horn wird leiser

Für tausende Menschen in Horn wird das Wohnen erheblich ruhiger.

Der Lärmschutz an  der A 24 in Horn wird in den nächsten Jahren durch Lärmschutzwände und neuen „Flüsterasphalt“ deutlich verbessert. Zwischen Geißleinweg und Horner Kreisel wird eine „Lärmsanierung“ vorgenommen, d.h. der Bund finanziert hier mit 4,3 Millionen Euro den Bau von Lärmschutzwänden. Südlich der A 24 zwischen dem Jenfelder Bach und der Straße Haferblöcken wird ein Neubaugebiet entstehen. Hier wird Hamburg die Kosten von Lärmschutzanlagen in Höhe von  2,5 Mio. Euro tragen. Insgesamt werden auf über 3 km neue Lärmschutzanlagen gebaut.

Begonnen wird noch in diesem Jahr, 2011 soll der Bau abgeschlossen sein. Es freut mich sehr, dass die Menschen in Horn dann besser vor den Belastungen durch die A 24 geschützt werden.

Kommentare

  1. Hansjörg

    In der Tat eine gute Nachricht, dass die seit 10 Jahren andauernde Lärmsanierung langsam zum Abschluss kommt.
    Wenn dann die Geschwindigkeit wieder auf Tempo 80 reduziert wird, so wie es noch vor ein paar Jahren war, wäre der Gewinn für Horn, Billstedt, Marienthal und Jenfeld noch viel größer.

Kommentar schreiben