Altstadt Neustadt St. Georg Stadtentwicklungspolitik Verkehrspolitik

Zwei neue Umbau-Pläne für den Hauptbahnhof

Foto: Station&Service AG

Dass unser Hamburger Hauptbahnhof überlastet ist, ist keine neue Information, eine Erweiterung ist schon lange angedacht. Nun gibt es neue spektakuläre Pläne der Deutschen Bahn und einer Bürgerini dem Problem Herr zu werden das ganze städtebauverträglich zu gestalten…

Fast 550.000 Fahrgäste nutzen den Hauptbahnhof täglich – mehr als in jedem deutschen Bahnhof und fast soviel wie im Gare du Nord. Doch für diese Auslastung reicht der Bahnhof in seiner aktuellen Größe nicht mehr aus. Darüber sind wir uns mit der Bahn schon lange einig. Nun hat die Bahn eine Machbarkeitsstudie vorgelegt, die zeigt, wie eine Erweiterung aussehen könnte:

Foto: Station&Service AG

Die denkmalgeschützten Bahnhofshalle soll um rund 70 Meter gen Süden verlängert werden. Hier würde neuer Platz für Geschäfte, Büroräume und Auf- und Abgänge entstehen. Zudem könnten hier Busse und Taxen direkt vom Hauptbahnhof abfahren, der Autoverkehr müsste weichen. Auf der Nordseite soll es einen mehrgeschossigen Würfel geben, in dem Fahrräder sicher untergestellt werden können. Zudem ist ein Bürohochhaus geplant, das sich in das Konzept des neuen Bahnhofes integriert.

Foto: Station&Service AG

Auch für dass Umfeld des Hauptbahnhofes könnte es noch weitere Folgen geben. So könnte der Steintordamm zukünftig nur für den Individualverkehr gesperrt oder zu einer Plaza nur für Fußgänger werden. Auch möglich ist, dass er nur noch von Bussen befahren werden darf.

Nun folgt ein Architekten- und Ingenieurswettbewerb, der bis Ende 2020 abgeschlossen sein und die Grundlage für die Umbaumaßnehmen sein soll. Kurzfristig legt die Deutsche Bahn aber schon in der Wandelhalle los, um den Hauptbahnhof zu entlasten: einige Aufsichtshäuschen, Shops und Automaten müssen weichen, um mehr Platz für die Reisenden zu schaffen.

Quelle: Altstadt für Alle!

Diese Pläne  der Deutschen Bahn wurden bereits im letzten Jahr von der Rot-Grünen Koalition in der Bürgerschaft mit einem Antrag eingefordert.

Eine weitere Idee für den Bereich rund um den Hauptbahnhof kommt von der Initiative Altstadt für Alle! Sie schlägt einen so genannten Kultur-Boulevard vor, der das Museum für Kunst und Gewerbe, den Hauptbahnhof, die Zentralbibliothek der Hamburger Bücherhallen und die Innenstadt verbinden soll. Auch dafür wollen sie ein Bahnhofsdach – allerdings ein begrüntes.

Quelle: Altstadt für Alle!

So könnten Innenstadt und St. Georg eine direkte Verbindung bekommen und die ansässigen Institutionen an ihren Standorten aufgewertet werden, da sie einen geeigneten Vorplatz bekämen. Von dort auch soll dann eine Verbindungsachse zwischen Elbe (HafenCity) und Alster bei gleichzeitiger Aufwertung großer Hamburger Kultureinrichtungen entstehen. Hier stellt sich die Initiative zunächst einmal einen breiten Fuß- und Fahrrad-Boulevard von der Kunsthalle bis zu den Deichtorhallen vor. Ich finde: ebenfalls eine sehr spannende Idee.

Ich würde mir wünschen, dass dieser Vorschlag für mehr Grün über den Gleisen und neben der Bahnhofshallenerweiterung eine Chance auf Umsetzung erhält.

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.