Allgemein Kultur-, Medien- und Netzpolitik Medien/Netzpolitik Musik St. Pauli

Überraschung: Flux FM geht zum Reeperbahnfestival on air

Eigentlich hatte der Landesmedienrat Hamburg/Schleswig-Holstein entschieden, die bisherige Radio Energy-UKE Frequenz an Flux FM zu geben.Doch dann klagte Radio Energy und bekam vorläufig recht… Aber… Am 19. November 2019 entschied der Medienrat Hamburg/Schleswig-Holstein über die Neuvergabe von UKW-Frequenzen in Hamburg. Eine Überraschung war, dass der aus Berlin stammende Sender FLUX FM statt Radio Energy eine UKW-Frequenz bekam. Nach vielen Jahrzehnten, war das eine lang ersehnte Veränderung in der Hamburger Radiolandschaft.

Es wäre der erste Radiosender mit einer ordentlichen UKW-Reichweite, der sich nicht dem Formatradio zurechnet, sondern sich selbst als redaktioneller Musiksender bezeichnet. Doch das französische Radiounternehmen Energy gab nicht auf, sondern klagte vor dem Hamburger Verwaltungs- und Oberverwaltungsgericht. Und siehe da, wegen eines Formfehlers, bekam Radio Energy vorläufig im Eilverfahren recht und darf weitersenden.

Doch FluxFM hat nicht auch nicht aufgegeben und darf jetzt ab 14. September 2020 ab 6 Uhr auf die City Frequenz von Radio Hamburg zum Reeperbahnfestival starten.

Foto: FluxFM

Das wird das Festival, welches wegen Corona sowieso schon unter erschwerten Bedingungen an den Start geht, sicher bereichern. Denn die Musik, die in den Clubs gespielt wird, die bringen die anderen Hamburger Radiosender nicht, mit Ausnahme von ByteFM, die ebenfalls bei der Medienratsentscheidung mit einer eigenen UKW-Frequenz bedacht wurden (ehemals 91,7 XFM)

So dürfen wir uns in Hamburg jetzt auf neue Hörgewohnheiten einstellen und hoffen, dass am Ende nicht die Gerichte die Frequenzvergabeentscheidung des Medienrats endgültig kippen.

Ältere Posts zum Thema:

Heute startet FluxFM auf UKW 106,0
Sonntag, 0 Uhr: Hamburgs neues Radio 91,7 XFM startet 

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.