St. Georg, mein Heimatstadtteil ist bunt und vielfältig, hier treffen Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen und Lebensweisen aufeinander: Kulturen aus aller Welt, Jung und Alt, Arm und Reich. Eine Vielfalt, die ich bewahren, ein Miteinander, das ich stärken will. Ich möchte mich als Bürgerschaftsabgeordneter deswegen dafür einsetzen, dass

  • Bürgerschaft und Senat endlich die ausreichenden Mittel für die Erweiterung des Lohmühlenparks als Campus für die HAW bereitstellen, einfach die Straße Berliner Tor sperren reicht nicht.
  • Die Ladeninhaber an der Lange Reihe die Baustellen für die Busbeschleunigung finanziell überleben und endlich ein Runder Tisch eingerichtet und ein Planungsstopp verhängt wird. Gerne kann auf den unsinnigen Kreisel an der Bushaltestelle AK St. Georg verzichtet werden.
  • Dass ein Verkehrskonzept unter Einbeziehung des HVVs für die Herausnahme des Durchgangsverkehrs an der Langen Reihe entwickelt wird.
  • Das Werkhaus im Münzviertel auch mit den Landesbehörden als Ideenwerkstatt, Produktionsort und gemeinschaftlicher Treffpunkt etabliert und weiterentwickelt werden kann.
  • Dass der Wohnungsbau um den Sonninkanal und auf dem ehemaligen Sharp-Gelände in Hammerbrook auch von Senat und Bürgerschaft unterstützt wird. Nur so kann dieser zentrale, aber bisher gewerblich geprägte Stadtteil, endlich auch für Wohnen und Leben weiterentwickelt werden.

Die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt hat mit SAGA GWG vereinbart, dass diese jährlich mindestens 3.000 berechtigte Haushalte mit Sozialwohnungen versorgt, davon mindestens 1.700 mit Dringlichkeitsschein. Damit sichert der Schwarz-Grüne Senat die soziale Wohnraumversorgung und setzt dem Auslaufen der Sozialbindungen bei Teilen des Sozialwohnungsbestandes etwas

Der Stadtentwicklungsausschuss der Bürgerschaft hat ein umfangreiches Paket zur Verstärkung des Sozialen Wohnungsbaus in Hamburg und zum erweiterten Schutz vor Verdrängung beschlossen. Soziale Erhaltungsverordnungen sollen beschleunigt zum Einsatz kommen, es soll eine Bundesratsinitiative gegen Mietwucher geben und eine maßvolle Mietenpolitik bei der SAGA/GWG.