55 Jahre Piccadilly

image

Am 30. Mai 2013 feierten die Gäste des Piccadilly, Hamburgs älteste Schwulenkneipe, 55. Jubiläum. Pächter Herbert Wisnewski führt das Lokal seit den frühen Siebziger Jahren. Das Piccadilly ist vom St. Pauli-Kiez nicht mehr wegzudenken, denn es bewahrt eine Tradition  von Schwulenkneipen, wie es sie heute kaum noch gibt. 

Hier wurde noch getanzt, als der alte Senat in den Fünfziger und Sechziger Jahren noch ein Tanzverbot für Schwule verordnete, auch die Verfolgung über den § 175 hat dieses Lokal überlebt. Sicher haben viele ältere Gäste diese Zeiten noch im Hinterkopf, als Schwul- oder Lesbisch sein in Hamburg gesellschaftlich geächtet war. Und eine Verurteilung nach § 175 im polizeilichen Führungszeugnis vermerkt wurde. Damals wurde Verurteilungen nicht nach 3 Jahren getilgt, um eine Resozialisierung zu unterstützen und man musste sogar bei den meisten Arbeitgebern noch dieses Papier vorlegen. Was dies für die Arbeitsplatzsuche bedeutete kann man nur erahnen….

Die Zeit sind natürlich längst vorbei und das Lokal lebt und feiert wie eh und je und das nicht nur mit dem schwulen Publikum, sondern auch mit vielen Nachbarn auf St. Pauli. Ich freue mich jedenfalls, dass ich an diesem Abend dabei sein durfte und wünsche dem Piccadilly (Silbersacktwiete 1) noch viele schöne Jahre auf Hamburg St. Pauli!

Die Mopo zum 50. Jubiläum ….

 

Kommentar schreiben