Foto: Christoph Schmidt

Foto: Christoph Schmidt

Eine erfreuliche Kurzmeldung aus den rot-grünen Koalitionsverhandlungen, die in den Medien etwas untergegangen ist.Ich freue mich sehr, dass ein zukünftiger rot-grüner Senat auch für Hamburg nun einen Aktionsplan gegen Homo- und Transphobie auf den Weg bringen will. Erstmals soll auch eine hauptamtliche Beratung für Transsexuelle am Magnus-Hirschfeld-Centrum ermöglicht werden, wo schon seit Jahren eine rein ehrenamtliche Beratung erfolgt.

CSD Empfang 2014

Darüber hinaus wird das von Jugendlichen ehrenamtlich getragene Schulprojekt „Soorum“ mit weiteren Mitteln für seine Aufklärungsarbeit in den Hamburger Schulen unterstützt. Die weit über die Grenzen Hamburgs bekannten „Lesbisch-Schwulen Filmtage“ sollen im gleichem Umfang wie 2014 weiter gefördert werden.

 

 

Ältere Posts zum Thema:

Bitter: SPD-Senat bricht Community-Versprechen vor der Wahl

Homophobe Gewalt – Senat prüft

 

Kommentare

Kommentar schreiben