Hamburg setzt in diesen Wochen ein klares Zeichen für Weltoffenheit und Solidarität und damit auch gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit. Wir Grünen beschließen mit der SPD die Gründung eines Flüchtlingsforums.

Tausende Hamburgerinnen und Hamburger organisieren ehrenamtliche Flüchtlingshilfe. Unternehmen bieten unkomplizierte Spendenmöglichkeiten an. Ständig werden vom rot-grünen Senat mit seiner Verwaltung neue Unterkünfte für Flüchtlinge bereitgestellt.

Ob Haupt- oder Ehrenamtlich – Sie alle verdienen unsere Anerkennung und Unterstützung.

Um diese wichtige Arbeit zu unterstützen, setzen wir auf eine verbesserte Informationspolitik zu neuen Unterkünften vor Ort, mehr Integration, Gesundheitshilfe und auf mehr Mittel für die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe.

Um die vielen kreativen Ideen und sinnvollen Problemlösungen zu sammeln, Fragen zu koordinieren und an die entsprechenden Stellen weiterzugeben, gründet der rot-grüne Senat ein zentrales Flüchtlingsforum. Insgesamt unterstützen wir die Arbeit der Ehrenamtlichen und die Bürgerinformation vor Ort mit 1,9 Millionen Euro.

Kommentar schreiben