Allgemein Lesben, Schwule und Transgender

40 Jahre TSG: Selbstbestimmung und Entschädigung jetzt!

Vor 40 Jahren, am 10. September 1980, wurde das “Gesetz über die Änderung der Vornamen und die Feststellung der Geschlechtszugehörigkeit in besonderen Fällen” verabschiedet. Das Transsexuellengsetz gehört endlich abgeschafft!

Denn es bedeutet: Seit 40 Jahren verursacht das Gesetz unnötiges Leid und behandelt trans Meschen nicht menschenwürdig – das sagt sogar das Bundesverfassungsgericht. Die Grüne Bundestagsfraktion hat daher erneut einen Antrag eingereicht, der genauso eine Abschaffung und Ersetzung des TSG durch ein Selbstbestimungsgesetz fordert wie eine Entschädigung der Opfer dieses Gesetzes. Ein Entschädigungsfonds soll auch intergeschlechtliche Menschen einbeziehen, deren körperliche Unversehrtheit ohne ihre Zustimmung verletzt wurde. Sie wurden und werden bis heute medizinisch nicht notwendigen Operationen unterzogen..

Bereits im Juni hatten die Grünen einen Gesetzentwurf für ein modernes Selbstbestimmungsgesetz in den Bundestag eingebracht und eine öffentliche Anhörung dazu beantragt, um den Entwurf mit Sachverständigen und Betroffenen zu diskutieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.