nordbank 01

Die HSH-Bank ist mal wieder aktiv.

Wie die Medien melden, wurden im November 2008 45 Millionen Dollar an Goldman Sachs gezahlt, obwohl es Anhaltspunkte dafür gab, dass die zugrundeliegende Forderung bereits verjährt war.

Dafür fehlt mir offen gesagt jedes Verständnis. 

Allem Anschein nach hatte der damalige Aufsichtsratsvorsitzende Peiner den Vorstand der HSH nicht im Griff.

Anders kann ich mir nicht erklären, wie der HSH-Vorstand diese Zahlung ohne die notwendige Rücksprache mit dem Aufsichtsrat vorgenommen haben soll. Der Untersuchungsausschuss, dem ich als Vertreter angehöre, muss Licht ins Dunkel dieses Vorgangs bringen.

Kommentar schreiben