FC St. Pauli - Quelle: Flickr.com

Stadt gibt Bürgschaft für Neubau der Haupttribüne

Damit eine wirklich erfreuliche Nachricht von letzter Woche nicht untergeht…: am Mittwoch, dem 7.Oktober 2009 hat die Kreditkommission der Stadt Hamburg die beantragte Bürgschaft in Höhe von 12,4 Millionen Euro zum Neubau der Haupttribüne im Millerntorstadion genehmigt.

Vor Monaten wurde bekannt, dass die bisherige Bank, den Neubau nicht mehr allein finanzieren wollte, obwohl der FC St.Pauli alle gewünschten Sicherheiten wie zum Beispiel den Vertrieb der Lounges, geliefert hatte.

Die Finanzkrise hatte nun auch den FC St.Pauli und seine Stadionausbaupläne erreicht. In mehreren Schritten soll das Millerntorstadion bis 2012 ausgebaut werden. Die Neubau der Südtribüne war der erste Schritt, jetzt soll die Haupttribüne folgen und womöglich zum 100sten Geburtstag in 2010 dann stehen.

Ich unterstütze die Entscheidung der Kreditkommission ausdrücklich, auch, wenn dabei eine Entscheidung der Bürgerschaft nicht mehr notwendig ist. Denn dies hätte zu weiteren Bauverzögerungen geführt, und die Frage des Abriss in der Herbst-Winterzeit erschwert. Da die Finanzierung durch Dritte geprüft wurde, und das Prüfergebnis Grundlage der Entscheidung der Kreditkommission war, sind offenbar keine offensichtlichen schweren Risiken für die Stadt erkennbar.

Durch den Neubau der Haupttribüne und den damit verbundenen Mehreinnahmen wird auch die Finanzierung der weiteren Bauabschnitte der Nordtribüne und der Gegengeraden ermöglicht. Letztendlich kann sich unser FC St.Pauli damit eine bessere finanzielle Grundlage für die sportliche Weiterentwicklung leisten. Das sind gute Perspektiven zum 100sten Geburtstag!

Einen kleinen Makel hat das Ganze allerdings, es wird erst einmal noch schwerer für mich werden, freie Karten für die Spiele zu bekommen…..

Artikel Abendblatt

FC St.Pauli Homepage

Kommentare

Kommentar schreiben

Trackbacks und Pingbacks:

  1. Neue Idee für’s Millerntor « Farid Müller

    […] Millerntorstadion darf weiterwachsen […]