Rathaus Kaffeetreff Hamm im Cafe May

Gut besuchter Rathaus Kaffeetreff Hamm

Mehr Gäste als Stühle erwarteten mich heute am Samstag, den 22. Januar zum Rathaus Kaffeetreff im Cafe May in Hamm. Wir sind alle zusammengerückt, auch, wenn es nicht für alle bequem war oder einen guten Sitzplatz sicherte.

Mehr als 20 Hammer Bürger kamen zum Kaffeetreff mit Farid Müller und wollten wissen, was sie von den Grünen und Farid Müller nach der Wahl zu erwarten haben. Große Themen waren die Fragen um Moorburg, Schulreform, verbindliche Volksentscheid und das neue Wahlrecht.

Die Frage, ob Grüne nun noch Gestaltungspartei sind nach Moorburg und dem verlorenen Volksentscheid zur Schulreform, stand im Mittelpunkt der Diskussion. Ich bejahte den Anspruch und zugleich machte ich deutlich, dass wir große Veränderungen in der Gesellschaft nicht mehr von oben nach unten befehlen können, sondern die Bürger viel früher beteiligen müssen, als bisher vorgesehen.

Das Gespräch mit ca. 20 Gästen war ein Ritt durch alle Themen, denen ich dann hoffentlich aus Ihrer Sicht bestanden habe. Die Frage, ob Grüne überhaupt noch wählbar sind, wenn sie ihre eigenen Projekte nicht mehr umsetzen können, stand im Raum.

Als ich dann aber deutlich machte, dass beide Volksparteien eher so regieren, dass es keine sichtbaren Widerstände im Regierungshandeln gibt, war auch klar, dass wir Grüne der Garant dafür sind, dass im Rathaus die Macht nicht nur Verwaltet wird. Die Kommunikation zwischen den Volksvertretern und den Hamburgerinnen und Hamburger muss auf eine neue Basis gestellt werden.Dafür will ich gerne werben und einstehen.

Kommentar schreiben