NDR-Umfrage: GAL bei 17 %

Quelle: "Hamburgische Bürgerschaft"

Quelle: "Hamburgische Bürgerschaft"

Rot-Grün hat weiter Mehrheit, aber wird der Chef der Handelskammer Wirtschaftssenator?

Durch eine aktuelle Wahlumfrage des NDR wird die Wechselstimmung in Hamburg bestätigt. Die SPD kommt erneut 43 %, die CDU auf 26 %, die GAL auf 17 % die Linke auf 5 % und die FDP auf 4 %. Damit kommt die SPD einer absoluten Mehrheit gefährlich nahe – und gefährdet so Rot-Grün.Gleichzeitig gibt die SPD bekannt Frank Horch, den Präses der Handelskammer, zum Wirtschaftssenator machen zu wollen.

Ob das eine gute Idee ist? Horch stand und steht kritisch zum längeren gemeinsamen Lernen und könnte als Kammerrepräsentant Probleme haben, politische Kompromisse mitzutragen. Die Berufung eines Externen zeigt aber auch, dass es bei SPD und CDU offenbar zu wenig Persönlichkeiten mit Wirtschaftskompetenz gibt.

Es reicht auch nicht, immer nur nach Hafen und Elbvertiefung zu rufen. Hamburgs Wirtschaft ist heute auf viele Fundamente gegründet. Der Anteil der Dienstleistungs-, Medien- und Kreativ- und Umweltwirtschaft nimmt deutlich zu. Und genau dafür bedarf es neuer, innovativer Konzepte.

Ältere Posts:

21% für die GAL – nur eine Momentaufnahme

Kommentare

  1. Stefan Mielchen

    Keine Frage, man kann über die Personalie Horch sehr geteilter Meinung sein, ein taktischer Coup mit Blick aufs bürgerliche Lage ist sie allemal. Nur beim Thema Elbvertiefung sollte man als GALier m.E. nicht ganz so laut tönen: „Die Koalitionspartner sind sich einig, dass nach Realisierung und Vollzug des jetzt
    laufenden Fahrrinnenanpassungsprojektes es keine weitere Fahrrinnenanpassung geben wird“, hieß es unter Schwarz-Grün – die Kröte ist also schon einmal geschluckt worden. Und sie schmeckt hoffentlich nicht noch ein zweites mal…

Kommentar schreiben