Hans Georg Stümke

10 Jahrestag des Todes von Hans Georg Stümke

Am Sonntag, den 30. September, 17 Uhr wird im Magnus-Hirschfeld-Centrum (MHC) wird dem schwulen Bürgerrechtsaktivisten Hans Georg Stümke alias Elvira Klöppelschuh in einer Veranstaltung gedacht. Ich kannte ihn persönlich und er hat mir als Abgeordneten mit seinem Wissen und seinen Einschätzungen verdammt viel geholfen, meine Bürgerrechtsagenda im Parlament durchzusetzen.

Alle, die ihn kannten und alle, die ihn und seine Zeit kennenlernen wollen, sind herzlich eingeladen sich gemeinsam zu erinnern. Dabei sind am Sonntag im MHC:

Thomas Grossmann (Autor von „Schwul na und“) schildert Hans-Georgs Rolle in der Hamburger Schwulenbewegung der 1970er und 1980er Jahre.

Pink Channel (Hamburgs schwule Radiosendung) steuert Tondokumente mit Hans-Georgs Schilderungen als Zeitzeuge bei.

Chris Lambertsen ( nominiert für den deutschen Fotobuchpreis 2012 für sein Buch „Schwullesbische Sichtbarkeit – 30 Jahre CSD in Hamburg“), stellt Bilder zur Verfügung.

Günter Dworek (Bundesvorstand LSVD) erläutert Hans-Georgs Rolle als Ideengeber im Lesben- und Schwulenverband Deutschland (LSVD) seit seiner Gründung.

Monty Arnold (Kabarettist, Schauspieler und Synchronsprecher) erinnert an das Alter Ego von Hans-Georg –Elvira Klöppelschuh. In einer szenischen Lesung klöppelt er Elviras schwule Geschichten „auf Gran Canaria“ zu einem humorvollen Mosaik.

Unter seinem Pseudonym Elvira Klöppelschuh und seinen Büchern „Elvira auf Gran Canaria“ (echt lesenswert) nahm er auch die eigene Community charmant auf den Arm und beleuchtete Stärken und Schwächen der Schwulen. Er ist viel zu früh gestorben, schön, dass jetzt zum 10-Jährigen noch mal erinnert wird. Wir haben ihm viel zu verdanken.

Eintritt ist frei! MHC, Borgweg 8, 22303 Hamburg, U-Bahnstation Borgweg, Metrobus 6; Endstation Borgweg aussteigen

Kommentar schreiben