Was bringt eigentlich das Jahr 2018 Neues für uns in Hamburg-Mitte? Dieser Frage bin ich mal nachgegangen und habe viele wichtige Vorhaben, die wir Grünen mit der SPD auf den Weg gebracht haben, ausfindig gemacht:

Die Sauberkeitsoffensive startet mit neuen Konzept und mehr Mitarbeitern

Foto einer Anwohnerin

Zum 1. Januar 2018 startet die Stadtreinigung, die von Rot-Grün entwickelte Sauberkeitsoffensive in Hamburg. Das Konzept, dass die Stadtreinigung jetzt für alle öffentlichen Flächen zuständig ist und dass mehr Sauberkeit auch mit über 400 neuen Mitarbeitern gelingen soll, ist von allen Seiten gelobt worden. Nachdem der Streit mit der Straßenreinigungsgebühr beigelegt wurde, werden die Mehrkosten von 27 Mio.€ jetzt aus den Steuermehreinnahmen bezahlt. Damit die Stadtreinigung schnell von Müll erfährt, gibt es eine neue Melde-APP, die Geodaten ausgerüstet es für den Smartphone-Nutzer sehr einfach macht via Foto den Ort zu melden. So dass dann diese Info schnell an die in der Nähe arbeitenden Mitarbeiter weitergeleitet wird.

Endlich, U1-Bahn-Lohmühlenstraße wird barrierefrei

Passend zur Fertigstellung des neuen Hartwig-Hesse-Quartiers wird die U-Bahnstation Lohmühlenstraße mit einem Fahrstuhl barrierefrei fitgemacht. Darauf haben nicht nur Senioren im Stadtteil St. Georg gewartet, sondern auch viele Familien, die jetzt mit Kinderwagen und Kleinkindern besser zur U-Bahn kommen.

 

 

 

 

Horner Weg wird zur Fahrradstraße

Der Horner Weg von Hamm bis zur Horner Rennbahn wird seit 2017 zur Fahrradstraße umgebaut. Anders als an der Alster, gibt es hier keine massiven Proteste, sondern Wohlwollen, denn hier wird ein wichtiges Teilstück für Fahrradfahrer in Richtung City geschlossen. Die Fertigstellung soll im Frühjahr 2018 erfolgen.

 

 

Wasserlichtorgel in Planten un Blomen soll in neuem Glanz erstrahlen

Die Wasserlichtspiele am Parksee in Planten un Blomen sind eine Attraktion: Bis zu 5000 Besucherinnen und Besucher kommen täglich in den Sommermonaten, um das Spektakel zu sehen. Die Wasserlichtorgel aus dem Jahr 1973 zeigt allerdings inzwischen erhebliche Verschleißspuren und es besteht dringender Sanierungsbedarf. Aus diesem Grund haben die Regierungsfraktionen von Grüne und SPD eine parlamentarische Initiative gestartet. 3 Millionen Euro sollen für die umfassende Grundinstandhaltung bereitgestellt werden.

Nachts Tempo 30 auf der Eiffestraße/Hamm und Rennbahnstraße/Horn

Endlich, im Koalitionsvertrag mit der SPD haben wir Grüne zunächst 10 Hauptstraßen für Tempo 30 nach vereinbart. In einem aufwendigen Auswahlverfahren sind diese zwischen Verkehrs- und Umweltbehörde dann ausgewählt worden. Von diesen 10 ausgewählten Hauptverkehrsstraßen starten nun erst einmal 6 in 2018, darunter 2 in Mitte. Aufatmen können nun die Anwohner an der Eiffestraße zwischen Louisenweg und Schurzallee Nord in Hamm. Auch die Horner können sich an der Rennbahnstraße zwischen Horner Rampe und Washingtonallee auf ruhigere Nächte freuen.

 

Die Dreifeldsporthalle der Stadtteilschule Horn wird barrierefrei

Die Dreifeldhalle der Stadtteilschule Horn soll für den Behindertensport (u.a. Rollstuhlsport) und ergänzend für den Fechtsport errichtet und barrierefrei ausgestattet werden.

 

 

 

 

Die Grundschule Baakenhafen/Hafencity erhält eine erweiterte Zweifeldsporthalle

Die für die Schule Baakenhafen geplante Zweifeldhalle erhält eine um 180 m² erweiterte Spielfläche, um den Wettkampfsport und das Training von Vereinen in Ballsportarten zu ermöglichen.

 

 

 

U4-Station Elbbrücken eröffnet im Dezember 2018 in der Hafencity

Das wird Hamburgs spektakulärster U- und S-Bahnhof werden, am Ende der Hafencity direkt an den Elbbrücken wird das ein Blickfang bei der Einfahrt nach Hamburg sein. Ganz in Glas entworfen vom Hamburger Architektenbüro gmp Architekten (von Gerkan, Marg und Partner), die auch schon das Glasdach des Berliner Hauptbahnhofs entwarfen. Im Dezember soll zunächst der neue U-Bahnhof in Betrieb gehen.

Kommentar schreiben