St. Pauli Stadtentwicklungspolitik

Große Freiheit: neue Gewerbe- und Wohnflächen

Die Große Freiheit ist weit über Hamburg und weit über Deutschland hinaus bekannt. Für Feiern und Musik und ein buntes Leben. Aber natürlich gibt es hier mehr als Nachtleben: in der Großen Freiheit leben und arbeiten St. Paulianer*innen und viele weitere.

Sehr interessant ist daher ein Projekt in der Großen Freiheit rund um die alte Fischräucherei. Dort entsteht ein Quartier, das sich in den bekannten Straßenzug eingliedern und gleichzeitig mehr Platz für Klein-Gewerbe, sozial geförderten Wohnraum, Gastronomie sowie die beiden Traditions-Clubs “Grünspan” und “Indra” bieten soll.

Besuch Gartendeck 2014

Außerdem sollen Räume für Co-Working Spaces entstehen und das gemeinschaftliche Urban-Gardening-Projekt „Gartendeck“ auf einer großen Dachterrasse erhalten bleiben. Dazu wird das denkmalgeschützte Gebäudeensemble rund um die ehemalige Fischräucherei instandgesetzt und saniert. Die ehemalige Fischräucherei wird mit einem Neubau ergänzt, der für Betreutes Wohnen genutzt werden soll.

Im Erdgeschoss soll Platz geschaffen werden für Tagespflege, Physiotherapie und einen Stadtteiltreff geschaffen werden. Ich finde: ein Projekt, das in seiner Vielseitigkeit gut nach St. Pauli und in die Große Freiheit passt und dem Viertel gut tun wird.

Die Sprinkenhof setzt als Grundeigentümer die öffentlich geförderten Wohnungen mit einer Förderung  der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg) um. Der erste Teilbereich ist fast fertiggestellt, der zweite noch im Rohbau.

Ältere Posts zu St. Pauli:

Deutliches Signal: Hamburg nutzt Vorkaufsrecht auf St. Pauli

Mieterinnen und Mieter werden in Hamburg weiter geschützt

 

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.