Bürgerrechte Lesben, Schwule und Transgender

Einladung: ‚Vielfalt statt Gewalt – Wie sicher sind queere Menschen in Hamburg?‘

Während der ‚Pride Week‘ laden Simon Kuchinke (SPD) und ich am Dienstag, dem 2.8., zur Veranstaltung im Pride House: ‚Vielfalt statt Gewalt – Wie sicher sind queere Menschen in Hamburg?‘

Das Motto des diesjährigen Christopher Street Days in Hamburg ist: Auf die Straße! Vielfalt statt Gewalt (siehe die Kampagne dazu hier). Passend zu diesem Thema veranstalten GRÜNE und SPD-Fraktion am Dienstag, dem 2. August, um 19 Uhr im Pride House.

Foto: Markus Spiske / unsplash.com

In einem Antrag auf meine Initiative und der SPD haben wir kürzlich in der Bürgerschaft beschlossen, dass wir die Bemühungen Hamburgs gegen queerfeinldliche Gewalt verstärken weiter wollen. Vor dem Hintergrund bundesweit stark steigender Zahlen queerfeinlicher Hasskriminalität und auch in Hamburg einer Verdopplung der Zahlen im Vergleich zum Vorjahr ist das geboten.

Wir haben in dem Antrag unter anderem beschlossen, dass die LSBTI*-Ansprechpersonen bei der Polizei Hamburg näher an der Community und in starker Zusammenarbeit mit LSBTI*-Organisationen arbeiten sollen und ihre Arbeit in einer Kampagne viel bekannter gemacht werden soll. Zudem wird ein Konzept zur Sensibilisierung auf den Polizeiwachen entwickelt und des Themas in der Polizeiausbildung verpflichtend gemacht.  Darüber hinaus haben wir uns für eine Dunkelfeldstudie zu queerfeindlicher Gewalt und nationaler Aktionsplan für Vielfalt und zur Bekämpfung von Queerfeindlichkeit auf Bundesebene eingesetzt. Meine Rede für den Antrag gibt es hier zu sehen.

Bei der Veranstaltung wollen wir über all das und was es außerdem braucht diskutieren und die Frage beantworten, wie sicher queere Menschen in Hamburg sind. Ich freue mich auf den Austausch mit Polizeipräsident Ralf Martin Meyer, Nicole Schaening von Hamburg Pride, der sehr engagierten Valery Pearl und meinem SPD-Kollegen Simon Kuchinke.

Vielfalt statt Gewalt – Wie sicher sind queere Menschen in Hamburg?

Dienstag, 2. August, 19 Uhr
Pride House (IFZ, Rostocker Straße 7, 20099 Hamburg)

Ralf Martin Meyer (Präsident Polizei Hamburg)
Nicole Schaening (Co-Vorsitzende Hamburg Pride)
Valery Pearl (Drag Artist)
Simon Kuchinke (SPD-Bürgerschaftsfraktion)
Moderation: Farid Müller (Grüne Bürgerschaftsfraktion)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.