Gängeviertel

Der Schwarz-Grüne Senat hat sich mit den Künstlern im Gängeviertel auf eine Nutzungsvereinbarung geeinigt.

Konkret können die Künstler jetzt die Erdgeschosse zur Ausstellung ihrer Arbeiten benutzen.

Damit ist aus meiner Sicht der erste Schritt für eine Bleibe geschafft.

Vor dem Hintergrund der immer noch unsicheren finanziellen Situation muss der Bezirk jetzt genau die Einhaltung des Vertrages mit der Stadt im Auge behalten. Sollte der Vertrag nicht eingehalten werden, dann kann die Stadt vom Vertrag zurücktreten und für das Gängeviertel neue Pläne schmieden.

Frühere Blogs:

Zukunft des Gängeviertels: Von der Duldung zur Bleibe

Gängeviertel kommt in Fahrt

Kommentare

Kommentar schreiben

Trackbacks und Pingbacks:

  1. Quo Vadis Gängeviertel? « Farid Müller

    […] GÄNGEVIERTEL: Senat einigt sich mit Künstlern auf Nutzung Tweet this » […]

  2. Gängeviertel: Schwarz-Grün hält Wort! « Farid Müller

    […] Gängeviertel: Senat einigt sich mit Künstlern auf Nutzung […]