Foto: Robert Magunia

Foto: Robert Magunia

Im Dezember 2009 hat die Bürgerschaft auf unsere Initiative hin eine Förderung der Hamburger Plattenfirmen beschlossen. Heute startet das Programm.Gefördert werden Musikveröffentlichungen von kleinen Hamburger Labels. Künstler und Künstlerinnen können so für neue Songs die Aussichten auf Erfolg verbnessern. Das Programm ist mit jährlich 150.000 Euro ausgestattet und soll den musikalischen Nachwuchs fördern. 

Aus meiner Sicht setzt Hamburg mit dem Start des bundesweit ersten Labelförderprogramms Maßstäbe in der Nachwuchsförderung. Das Signal an die Musikwirtschaft lautet: Es lohnt sich, in Hamburg Musik zu produzieren.

Hamburg ist das erste Bundesland, das seine Plattenfirmen und deren Veröffentlichungen mit einem speziellen Förderprogramm unterstützt. In den Fördersummen ergänzt das Förderprogramm das Bundesprogramm „Initiative Musik“ und nutzt das gleiche onlinebasierte Antragsverfahren. Über die Förderanträge entscheiden die Behörde für Kultur, Medien und Sport sowie eine Fachjury. Es können Zuschüsse von bis zu 10.000 Euro gewährt werden. Interessenten können sich unter

www.hamburg.de/labelfoerderung

informieren.

Auch die Independet Labels sind von der Kostenlos-Kultur im Internet betroffen, vieler Ihrer Fans kaufen nicht mehr wie bisher CDs oder Songs im Netz. Durch diesen Einnahmeausfall können aber die kleinen Labels kaum noch eine vernünftige Nachwuchsförderung finanzieren. Dieses Förderprogramm soll diese Situation etwas abmildern.

19/4715 Antrag Hamburgs Labels stärken – Musiknachwuchs fördern

TIDE Interview zur Labelförderung

Musikstadt Hamburg unser Konzept!

Ältere Posts:

Platz da für die Beatles von morgen

Kommentare

Kommentar schreiben

Trackbacks und Pingbacks:

  1. Labelförderung geht 2011 weiter! « Farid Müller

    […] Hamburg stärkt Musikwirtschaft […]