Elbphilharmonie West-Ansicht Nacht

Elbphilharmonie West-Ansicht Nacht

Abgeordnetenbüro Farid Müller bietet Baustellenbesichtigung an

Es ist der umstrittenste und aktuell teuerste Bau in Hamburg, die Elbphilharmonie. Wahrscheinlich werden Gerichte darüber entscheiden, zu welchen Kosten Hochtief zu Ende bauen muss. Parallel beschäftigt sich ein Parlamentarischer Untersuchungsausschuss damit, wer eigentlich die politische Verantwortung für die enormen Kostensteigerungen trägt. Und Hochtief hat parallel aufgrund der ganzen Streitigkeiten seine Bautätigkeit zu einem Großteil eingestellt…

Gründe genug, damit sich die Hamburger Bürgerinnen und Bürger selbst ein Bild von diesem Bauwerk machen können. Deshalb bietet das Abgeordnetenbüro Farid Müller für die Bürgerinnen und Bürger im Wahlkreis Hamburg Mitte wieder drei Führungen durch die Baustelle an. Vor dem Hintergrund des großen Interesses hat die Realisierungsgesellschaft entschieden, dies nicht mehr kostenlos anzubieten, sondern Kosten für die Baustellenführung zu erheben. Dies gilt nun auch, wenn Abgeordnete die noch wenig freien Karten anbieten. Deshalb muss das Abgeordnetenbüro auch pro Person um 12,50€ bitten.

Aus persönlicher Erfahrung kann ich aber eine Baustellenbesichtigung nur empfehlen, abseits allen berechtigten Ärgers mit den Baukosten, kann man die Dimension dieses Bauwerks erst ermessen, wenn man es von Innen auch sieht und erlebt.

Folgende Termine konnten nun für Sie reserviert werden:

Samstag, den 26. November 2011, 11 Uhr

Samstag, den 21. Januar 2012, 11 Uhr

Die Baustelle ist nicht barrierefrei. Für die Führung wird eine Zeit von 90 Minuten veranschlagt, das Abgeordnetenbüro lädt im Anschluß noch zu einem kurzem Austausch bei Kaffee oder Tee ins K.u.K.Kaffeehaus am Kaiserkai ein.

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Wunschtermin an, wir werden diese berücksichtigen und je nach Anmeldelage bestätigen. Sobald Sie unsere Terminbestätigung haben, bitten wir um Überweisung des Betrages von 12,50€.Erst bei Eingang des Kartenpreises gilt die Anmeldung als endgültig bestätigt.

Für den 26. November bitten wir um Anmeldungen bis spätestens 17.November 2011, 10 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse!

Anmeldungen mit Terminwunsch und Kartenanzahl bitte an sabine.kjer@gal-fraktion.de richten.

Infos zum Thema:

Position der GAL-Bürgerschaftsfraktion zur aktuellen Lage am Bau der Elbphilharmonie

Ältere Posts zum Thema:

Richtfest Elbphilharmonie: No way out

Kommentare

  1. Gerlinde Zorzi

    Sehr geehrter Herr Müller,
    bieten Sie in 2015 auch nochmal eine Besichtigung der Elbphilharmonie an? Das würde mich sehr freuen.
    Mit sonnigen Grüßen aus Altona
    Gerlinde Zorzi

Kommentar schreiben

Trackbacks und Pingbacks:

  1. Hamburg: Das Wahrzeichen hat fertig! « bluthilde

    […] Da wurde es dem Bürgermeister ganz warm ums Herz, denn genau da wollte er hin mit „seiner“ Stadt– zu den ganz großen Jungs (die im dicken Strahl pischern)! Das schicke Architekturbüro war auch gar nicht dumm, sondern verstand, um was es ging, und versprach dem umgebauten und „bekrönten“ Kaispeicher A eine Fassade, die im Sonnenlicht glitzern sollte, wie die vielen tausend Svarovski-Kristalle, die Jenny Elvers ahnungslosen Hausfrauen im Laufe ihrer Karriere auf dem Home-Shopping-Kanal angedreht hat; (glitzern tut’s natürlich nur, wenn die Sonne auch mal scheinen sollte, sonst glitzert’s eben künstlich). […]