Lange Reihe in St.Georg

Lange Reihe in St.Georg

Der SPD-Senat plant, die Lange Reihe umzubauen. Aber nicht, wie seit Jahren im Stadtteil gefordert und diskutiert für eine Verkehrsberuhigung, sondern für eine Beschleunigung des Autoverkehrs. Ziel dieses Vorhabens soll ein schnellerer Busverkehr durch die Lange Reihe sein. Doch dafür müssen die Autos auch schneller fahren…Dafür sollen fast alle Ampeln abgebaut werden, und dafür „Sprunginseln“ für die Fußgänger installiert werden. Die Senatspläne habe ich hier für die Bürger St.Georg zur Ansicht.

Foto 1Gerade vor zwei Wochen haben Experten und Bürgerinnen und Bürger auf meine Einladung hin über die Frage diskutiert, wie die krankmachenden Stickstoffdioxidwerte und die Lärmbelästigung durch den Verkehr gemindert werden kann. Niemand kam auf die Idee, dafür den Verkehr zu beschleunigen….und durch den Abbau von Ampeln auch gefährlicher für Fußgänger zu machen, gerade, wenn das Ziel ein schnellerer Autoverkehr ist…

Dies zeigt, wie massiv diese Pläne des SPD-Busbeschleunigungsprogramm an den Bedürfnissen der Bürger in St.Georg vorbeigehen. Die Metrobuslinie 6 und der 37iger Schnellbuss soll nun schneller durch die Lange Reihe düsen, aber St. Georg und seine Bürger verlieren dabei nur. Ob dann die Busgäste in Winterhude oder in St. Pauli 1-2 Minuten schneller ankommen, bleibt völlig offen und auch ein zweifelhaftes Ziel.

Dabei wäre die Forderungen aus dem Stadtteil nach Tempo 30 oder die Verbannung des Durchgangsverkehrs auf die Straßen „An der Alster“ und „Steindamm“ eher dazu angetan, den Lärm und die Schadstoffe zu verringern. Und das ist ja nun auch keine egoistische reine Wohlfühlpolitik der Anwohner, sondern eine Frage der Gesundheit. Die EU-Grenzwertüberschreitung bei den Stickstoffdioxide lösen Atemwegserkrankungen, gerade bei Kindern und Älteren aus. Übermässiger Lärm, wie an der Langen Reihe, löst Kreislauf- und Herzprobleme aus.

Doch das interessiert den SPD-Senat offenbar nicht im geringsten, stattdessen soll nun überall in der Stadt das millionenschwere Busbeschleunigungsprogramm umgesetzt werden. Allein für die Lange sind dafür zwischen 600.000 und 1.200.000 € eingeplant…..

Was sie von diesen Plänen halten, interessiert mich, schreiben Sie mir Ihre Kommentare, siehe unten:

Informationen zur Langen Reihe:

Studie aktuelle Luftmesswerte in der Langen Reihe, S. 4, 8 und 12:

http://www.hamburg.de/contentblob/4127148/data/messbericht-no2-passivsa-zu-screening.pdf

interaktive Karte zum verkehrsbedingten Straßenlärm

http://www.hamburg.de/interaktive-karte-strassenverkehr/

Homepage vom BUND

http://bund-hamburg.bund.net/themen_projekte/hamburg_atmet_auf/

 

Älteres Posts zu St.Georg:

Krankmacher Lange Reihe – was tun gegen Luftdreck und Autolärm?

Verwirrung um Grünzug Berliner Tor

Rathaus Kaffeetreff St.Georg

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben