Lesben, Schwule und Transgender

40 Jahre CSD: Die Bürgerschaft unterstützt den Pride

Ich freue mich sehr, dass wir es geschafft haben, in der Bürgerschaft einen Antrag auf den Weg zu bringen, der den CSD 2020 finanziell absichert. Damit ist Hamburg Pride den CSD für das 40-jährige Jubiläum in Hamburg gut aufgestellt!

In dem Antrag bitten wir den Senat Hamburg Pride 50.000 Euro für ein ausführliches Programm zur Verfügung zustellen: es soll eine internationale Menschenrechtskonferenz, den bereits bekannten Pride Award, ein erweitertes Bühnenprogramms im Rahmen des Straßenfestes sowie eine öffentlichen Ausstellung über die bewegende Geschichte des Christopher Street Day in Hamburg geben. Die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung unter Katharina Fegebank hat bereits zugesagt, diese Mittel aus ihrem Haushalt bereitzustellen.

Nun können die Planungen für dieses bestimmt historische CSD-Jubiläum richtig losgehen!

Es ist außerdem ein starkes Zeichen, dass wir den Antrag mit der Unterstützung der Oppositionsfraktionen der CDU, der FDP und der Linken beschließen werden. Das zeigt: der CSD hat in Hamburg einen langen Weg hinter sich, ist aber etabliert und der überwiegende Teil der Stadt freut sich über die Offenheit und Toleranz, die von dem Event und der gesamten Woche um den CSD – der Pride Week – ausgehen! Was vor 40 Jahren noch nicht der Fall war, da observierte der Verfassungsschutz in einem begleitenden VW-Bus die erste Demo…

Ältere Beiträge zum Thema:
Einladung: Rund um den CSD 2019
Rückblick: CSD und Pride Week 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.