Neustadt Stadtentwicklungspolitik Umweltpolitik

‚Planten un Blomen‘ wächst zum Dammtor

Mehr Grün in der Hamburger Innenstadt: Die Parkanlage Planten un Blomen ist um zwei Hektar erweitert worden. Am Freitag, den 12. August wurden die neuen Anlagen vom Grünen Umweltsenator Jens Kerstan gemeinsam mit Ralf Neubauer (SPD), Bezirksamtsleiter in Hamburg-Mitte, eröffnet.

Beteiligt an der Umsetzung der Planung waren neben der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA) auch die Behörde für Wirtschaft und Verkehr (BWVI), das Bezirksamt Hamburg-Mitte und die städtische Realisierungsgesellschaft ReGe. Die alte Betonzufahrt zur Tiefgarage des CCH wurde zugeschüttet und ist zu einer Promenade für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen mit hügeligen Grasflächen und einer neuen direkten Verbindung zwischen Dammtor-Bahnhof, CCH und Messehallen geworden. Betritt man nun den Vorplatz zum Bahnhof Dammtor, an dem die Marseiller Straße entlangführte, stößt der Blick nicht mehr an die alte Betonmauer, welche den an dieser Stelle Park eingrenzt, sondern es kann jetzt barrierefrei über die Marseiller Promenade bis zur Messe, das CCH und den Stephansplatz spaziert werden.

Insgesamt wurden ca. 4.500 m² Parkflächen neugestaltet. Dabei wurden auch neue, moderne Bewässerungssysteme verbaut und eine neue, insektenfreundliche Flora,gepflanzt. Die neuen Stauden, Gräser und Bäume vertragen dazu auch Hitze und Trockenheit gut und sehen nicht zuletzt sehr schön aus.

Planten un Blomen als innerstädtisches Naherholungsgebiet locken jedes Jahr bis zu 4 Millionen Besucher an – ein Besuch lohnt sich immer; zum Beispiel um bis zum 15. September die allabendlich abends um 21 Uhr stattfindenden Wasserlichtkonzerte zu besuchen.

Ältere Post zum Thema:

Saniertes Teehaus in Planten un Blomen: LSBTI Seniorentreff?
Mehr Grün hinterm Dammtor – Planten un Blomen wird erweitert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.