Am Dienstag, den 12. September 2017, ab 18.30h lade ich zu einem Bürgergespräch mit dem PK11-Leiter Herrn Sobotta zur Situation am Hansaplatz ins Hamburger Rathaus.Bei meinem Rathaus Kaffeetreff St. Georg im Cafe Traumzeit Anfang Mai haben viele Gäste sich über die Situation auf dem Hansaplatz beschwert. Die vielen unterschiedlichen Beobachtungen über die Trinkerszene, über Gewalt und Drogen sowie der Prostitution haben mich dazu veranlasst, jetzt zu einem Bürgergespräch mit dem Leiter des Polizeikommissariats 11 am Steindamm ins Rathaus zu laden.

Er gilt als absoluter Kenner der Situation im Stadtteil St. Georg und ist gerne bereit, sich den Fragen der Anwohnerinnen und Anwohner zu stellen. Mit dem Umbau des Hansaplatzes haben sich viele Hoffnungen auf Verbesserung der Situation auf dem Hansaplatz verbunden. Einige haben sich bewahrheitet, andere lassen auf sich warten. Auf der nordöstlichen Seite des Hansaplatzes hat sich eine gutgehende (Außen-)Gastronomie entwickelt, die einem ahnen lässt, wie es auch auf dem restlichen Platz sein könnte.

Verschiedene Versuche einen Wochenmarkt zu installieren, haben keine nachhaltigen Erfolg gezeitigt. Auch die Frage einer Öffentlichen Toilette – jetzt am Eingang Stralsunder Straße geplant – muss noch beweisen, dass dies dem Platz zu mehr Aufenthaltsqualität verhelfen kann. Natürlich ist allen klar, dass das hier nicht ein zweiter  Winterhuder Marktplatz werden kann, aber so wie es jetzt ist, darf es nach meiner Meinung der meisten Anwohner auch nicht bleiben.

Zu diesem Gespräch sind nur die Anwohnerinnen und Anwohner aus St. Georg eingeladen, für die Teilnahme bedarf es einer Anmeldung in meinem Abgeordnetenbüro mit Namen und Postadresse bis 8.9.2017 unter: alexander.fricke@gruene-fraktion-hamburg.de

 

Ältere Posts zum Thema:

Situation am Hansaplatz

Rede zur aktuellen Situation am Hansaplatz in der Bürgerschaft

Eröffnung des Hansaplatzes

Kommentar schreiben