Facebook & Datenschutz

Foto: SeanMacEntee@flickr.com

Erklärung in eigener Sache

Liebe Besucherinnen und Besucher meiner Webseite,

aktuell wird eine öffentlich und medial ausgetragene Debatte über die Einhaltung von Datenschutzgesetzen durch Facebook geführt. Diese Debatte ist durch viel Unsicherheit und Intransparenz charakterisiert; viele Facebook-Nutzer und Webseitenbetreiber sind verunsichert. Ich habe mir daher einmal Rat beim Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit, Herrn Dr. Johannes Casper geholt.

Die datenschutzrechtliche Problematik betrifft insbesondere den Bereich der sog. „Social-Plugins“ (d.h. den „gefällt mir“-Buttons auf externen Webseiten). Facebook legt bei einem Klick auf einen solchen Button einen 2 Jahre gültigen Cookie an. Damit wird eine umfassende Profilierung des Nutzers ermöglicht, unabhängig davon, ob der Nutzer bei Facebook angemeldet ist oder nicht. Man kann dies als Reichweitenanalyse einstufen.

Auch beim Besuch einer sog. Facebook-Fanpage legt Facebook entsprechende Cookies an. Die datenschutzrechtliche Fragestellung ist hier allerdings eine andere, da die Facebook-Pages über den Seitenbetreiber Facebook selbst zur Verfügung gestellt werden und nicht über externe Seitenbetreiber.

Die rechtliche Bewertung ist nach wie vor unklar, daher empfehle ich für die aktuelle Nutzung und bis zur endgültigen Klärung der Problematik folgendes:

–        Externe Webseitenbetreiber sollten Social-Plugins vorerst von ihren Webseiten entfernen. Ich selbst habe dies bei meiner Webpräsenz bereits getan.

–        Nach dem Besuch von Facebook-Fanpages rate ich zum regelmäßigen Löschen der Cookies. Für den Webbrowser Firefox ist dies bspw. über das Menü „Einstellungen“ > „Datenschutz“ möglich. Beim Internet Explorer kann man dies über die Menüpunkte „Sicherheit“ > „Browserverlauf löschen“ durchführen.

Meiner Wahrnehmung nach gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen der einzelnen Datenschutzbeauftragten der Länder. Herr Dr. Weichert will den Druck von Außen auf Facebook erhöhen, ob dies der richtige Weg ist, bleibt abzuwarten.

Herzlichst,

Ihr/Euer

Farid Müller

Mehr Infos und Tipps:

Kritik von Dr. Thilo Weichert, Datenschutzbeauftragter von Schleswig-Holstein

selbst & bewusst Datenschutz-Tipps für Facebook

Kommentare

  1. Thomas Lange

    Hallo Farid,

    Cookies sind nicht die einzige Möglichkeit, um Internetnutzer wieder zu erkennen. Informationen aus Betriebssystem, Java-Installation, Browser usw. können dazu genauso verwendet werden.

    Ein Link hierzu http://panopticlick.eff.org/

    Auch bin ich mir nicht sicher, was das Cookie-Löschen bezüglich der Fanpage-Problematik lösen soll. Hier geht es doch auch um eingeloggte Facebook-NutzerInnen, deren Daten von Facebook verarbeitet werden, indem das pseudonyme Profil aus den Cookies mit den personenbezogenen Daten zusammengeführt wird, um die Reichweitenanalyse überhaupt erst durchführen zu können. Hier fehlt neben einer wirksamen Einwilligung der NutzerInnen auch die Möglichkeit des Widerspruchs der Datenverarbeitung.

    Herzliche Grüße
    Thomas

  2. Farid Müller

    Lieber Thomas Lange, sorry für die etwas verspätete Antwort, aber ich hatte in dieser Woche zwei Tage Bürgerschaft-Plenar-Sitzungen und mußte mich auf zwei Reden vorbereiten. Parallel waren auch noch viele Abendtermine, so das mir nicht viel Zeit blieb.
    Ich habe mich mit Deinem Kommentar befasst und möchte Dir in einem Punkt zustimmen, als das mein Lösungsansatz in Bezug auf die aktuelle Facebook-Debatte nicht alles löst. Aber durch die Löschung der Cookies nach Besuchen einer Fanpage ist die Weiterverfolgung unterbrochen.
    Was die Frage betrifft, wem das nutzt, nun auf alle Fälle denjenigen, die nicht bei Facebook eingelogt sind, und nur auf die Fanpages gehen (wofür sie ja auch extra gemacht sind).
    Mir liegt viel daran, die aktuellen Debatten um Datenschutz im Netz nicht als Kulturkampf zu führen, sondern klar und deutlich die Kommerzinteressen der Anbieter und die legitimen Interessen der Bürgerinnen und Bürger als User in Beziehung zu bringen. Da sind wir noch am Anfang, und ich kann jeden Rat als Abgeordneter gebrauchen, der mir hilft hier den Durchblick zu behalten.
    Zur zeit plane ich gerade eine Veranstaltung zu Datenschutz im Netz für Anfang November, sobald sie steht, wirst Du es hier erfahren.

    Herzliche Grüße Dein Farid Müller

  3. Dave

    Such a great article it was which thie Image foincsres is the “analysis of digital images to determine their origin, editing history, and authenticity, or to reveal latent details that might be hard to discover with the naked eye. In which any photographer worth their salt knows that photos can lie, Fourandsix will be the detectives that act as a visual lie detector. Thanks for sharing this article.

Kommentar schreiben