http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

St. Georg hat lange für diese Toilette auf dem Hansaplatz gekämpft, jetzt soll sie in diesem Herbst endlich aufgestellt werden. Nach anfänglichen Widerständen, soll sie nun auch in einer Testphase kostenlos zugänglich sein, das hat meine Senatsanfrage ergeben.Die Anwohnerinnen und Anwohner können ein Lied davon singen, rund um und auf dem Hansaplatz sind schon viele über Urin und Kot im öffentlichen Raum gestolpert. Seit langem fordert der Stadtteil deswegen eine öffentliche Toilette, doch das Bezirksamt hatte keine Mittel, um diesen Wunsch zu erfüllen. Teuer an so einer Toilette ist gar nicht so sehr der Bau, sondern die spätere Unterhaltung so einer öffentlichen Toilette.

Nun hat die Stadtreinigung im letzten Jahr auf Wunsch der Grünen sämtliche öffentliche Toiletten in Hamburg von den Bezirken übernommen. Und zugleich ein Konzept entwickelt, wie so eine öffentliche Toilette auch ohne die gefürchteten hohen Betriebskosten zu unterhalten ist. Die neuen Toiletten reinigen sich inzwischen selbst, und sehen gleichzeitig auch noch modern aus – hier das Innenleben der Hansaplatz-Toilette:

Quelle: Stadtreinigung

 

 

Nun wird die Kostenfreiheit erst einmal in einer Testphase bestehen. Einerseits hat die Stadtreinigung Interesse an Einnahmen, andererseits hat sie Sorge wegen möglicher Beschädigungen. Letzteres, ist auch grundsätzlich bei der Clientel auf und um den Hansaplatz nicht auszuschließen. Dennoch in der Abwägung, dass möglichst viele der Problemgruppen diese Toilette auch nutzen, und damit die Chance auf mehr Sauberkeit geben, finde ich diesen Weg jetzt richtig.

In dem von der Bürgerschaft beschlossenen neuen Konzept für die Öffentlichen Toiletten ist jedenfalls so ein Fall auch extra vorgesehen (siehe Seite 5, gelb markiert), so dass ich mich über die Senatsantwort auf meine Initiative hin freue.

Ältere Post:

Save The Date: Bürgergespräch zum Hansaplatz am 12.9.2017

Einladung zum Rathaus Kaffeetreff St. Georg

Neues Quartier im Herzen St. Georgs

Kommentar schreiben