Musik St. Pauli

Zuschuss für Live-Music-Club im Paloma Quartier

In diesem Jahr hat die Stadt schon einen Teil des Paloma-Quartiers von der Bayrischen Hausbau zur Umsetzung von sozial-geförderten Baugemeinschaften gekauft. Nun folgt noch ein Baukostenzuschuss, um den im städtebaulichen Vertrag vereinbarten Live-Music-Club zu ermöglichen.

Foto: Farid Müller

Früher war an diesem Ort das Molotow beheimatet, musste aber wegen des Abrisses der Esso-Häuser – wie viele andere Mieter*innen auch – weichen. Nun residiert das Molotow oben am anderen Ende der Reeperbahn Richtung Altona. Damit nach Fertigstellung des Paloma Quartiers an gleicher Stelle auch ein Live-Music-Club und keine Hofbräuhaus entsteht, werden wir Grüne gemeinsam mit der SPD dem Investor einen Baukostenzuschuss geben, um diese Option für 2023/24 zu ermöglichen.

Wenn das Molotow in zwei bis drei Jahren noch Interesse hat, zurückzukehren, gut so, wenn nicht, soll mit diesem Bürgerschaftsbeschluss aber auch der Vertrag entsprechend geändert und ergänzt werden, damit dort auf alle Fälle wieder ein Live-Music-Club unterkommt.

Ältere Posts zum Thema:

Stadt kauft einen Teil des Paloma-Viertels
St. Pauli: Geht’s weiter mit dem Paloma Viertel?
Mit Farid beim Knust: Save our sounds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.