Bürgerbeteiligung Neustadt Stadtentwicklungspolitik Verkehrspolitik

Jungfernstieg: neue Planung – mitreden erwünscht!

Vor einem Jahr wurde der Jungfernstieg vom Auto-Durchgangsverkehr befreit, und mit einer Übergangsgestaltung hergerichtet. Nun hat der Senat Entwürfe präsentiert, wie der Jungfernstieg dann endgültig aussehen soll.

Foto: moka-studio

Ja, auch am Jungfernstieg sind noch Bauarbeiten am Kanalnetz notwendig, und es bedarf noch umfangreicher Arbeiten für einen Stromanschluss der Alsterfähren, die bald immissionsfrei fahren sollen. Deswegen wurde der Jungfernstieg 2021 nur übergangsweise hergerichtet. Hinzu kam, dass die Neugestaltung des Ballindamms schon fertig wurde, so dass die Ableitung des Autoverkehrs eben schon in 2021 gelöst werden musste.

Nun liegen neue Planungsentwürfe vor, bei denen wir Bürger*innen bis 26. Juni 2022 mitreden sollen. Also, einfach auf die Homepage gehen und sich die genauen Entwürfe ansehen. Eure Kritik und Euer Lob sind ausdrücklich erwünscht.

Der gesamte Straßenraum um die Binnenalster wird neu gestaltet, wenn der Jungfernstieg nächstes Jahr ab Sommer fertig gestellt wird, folgt in 2024 dann der Neue Jungfernstieg. Am Ende steht dann – so wünsche ich mir das – eine völlig neu gestaltete Binnenalster für Fußgänger, Radfahrer und weniger Autodurchgangsverkehr mit mehr Aufenthaltsqualität.

Ältere Posts zum Thema:

Attraktive Innenstadt – jetzt geht es los!
U5 Überraschung: Station Jungfernstieg kommt
Rathausquartier: Weniger Autos – mehr Aufenthaltsqualität
Busse wieder teilweise rein- was wird aus der Mö?

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.