Lange Reihe in St.Georg

Lange Reihe in St.Georg

Am 22. Mai 2014 lud der Verkehrsausschuss der Bezirksversammlung Hamburg Mitte noch 4 Tage vor den Bezirks- und Europawahlen in die Aula der Klosterschule, um über die umstrittenen SPD-Busbeschleunigungspläne erneut zu informieren. Erfreuliches Ergebnis: Die Bürger St. Georgs haben gewonnen, die SPD musste weitgehend ihre Pläne beerdigen. Einzig die Busbuchten an der Gurlittstraße werden zurückgebaut.

Die Ampeln auf der Lange Reihe bleiben erhalten, nur die Ampel an der Baumeisterstraße soll weichen. Auch der umstrittene Kreisel am Ende der Langen Reihe zur Barcastraße hin, soll zunächst nicht mehr gebaut werden. Was den erneuten SPD-Rückzug von den eigenen Senats-Busbeschleunigungsplänen nun genau 4 Tage vor den Wahlen bewirkte, blieb offen. Doch wahrscheinlich ist, dass die verbliebenen Baumaßnahmen im Hinblick auf eine tatsächliche Beschleunigung der Metrobuslinie 6 so minimal eingeschätzt wurden, dass Hunderttausende an Investitionsmitteln einfach nicht zu rechtfertigen gewesen wären (ursprünglich 1,3 Mio€).

Flyer Verkehrsausschuss Mitte Lange Reihe

Erst nach dem massiven Bürgerprotest in St. Georg sah die SPD-Mitte ein, dass das vom eigenen SPD-Senat geplante Busbeschleunigungsprogramm vor Ort nicht auf Akzeptanz gestoßen war. Immerhin hat die SPD hier schnell noch vor der Wahl dazugelernt. Ob nun der Rückbau der Busbuchten sich sinnvoll auf den Verkehrsfluss der Langen Reihe auswirkt, bleibt abzuwarten. Feststeht jedenfalls, dass die Bürgerinnen und Bürger St. Georgs mal wieder gezeigt haben, dass ohne ihre Beteiligung lieber nichts von oben einfach verändert wird. Und schon gar nicht, wenn die Maßnahmen das Gegenteil vom hier gewünschten beabsichtigen, nämlich einer Verkehrsberuhigung und Entlastung.

 

 

 

Ältere Posts zum Thema:

Busbeschleunigung Lange Reihe: Senat belässt Ampeln, aber lohnt jetzt noch der Umbau?

Busbeschleunigung Lange Reihe: Gibt der Senat nach?

Lange Reihe: Busbeschleunigung statt Verkehrsberuhigung?!

Krankmacher Lange Reihe: Was tun gegen Luftdreck und Autolärm?

Kommentar schreiben