In der kommenden Bürgerschaftssitzung am 27. Juni werden wir gemeinsam mit der SPD-Fraktion einen Antrag einbringen, der mir sehr am Herzen liegt. Wir fördern ein Projekt, das bahnbrechend in der Forschung auf dem Weg zur Heilung von HIV und AIDS werden kann.

Der Antrag mit dem Titel „Hamburg unterstützt Forschungsteam für eine klinische Studie zur Heilung von HIV/AIDS“ fördert das Projekt PROVIREX, das den Einsatz einer so genannten „Genschere“ in einer klinischen Forschung untersucht. Jahrelang haben die Forscher am Heinrich-Pette-Institut vergeblich Pharmaunternehmen oder Investoren zur Finanzierung dieser zweiten Forschungsstufe gesucht.

Nun wird Hamburg über 8 Millionen € aus einem Bundesförderprogramm und eigene Landesmittel bereitstellen, um diesen wichtigen Forschungsschritt zu gewährleisten. Das ist eine wichtige Nachricht für die Medizin und für die Forschung am UKE. Und ich bin mir sicher: Hamburg baut damit auch seinen Anspruch aus, Wissenschaftsmetropole zu sein.

Hier die Berichterstattung im Abendblatt zum Thema: Kampf gegen HIV – der Durchbruch?

Ältere Posts dazu:

Scheitert Durchbruch in HIV-Forschung am Geld?

 

Kommentar schreiben