Hafencity Verkehrspolitik

Östliche HafenCity als autoarmer 10-Minuten-Stadtteil

In den HafenCity Stadtteilen Baakenhafen und Elbbrücken startet in diesem Herbst ein neues CarSharing-Angebot, das die östliche HafenCity zum autoarmen 10-Minuten-Stadtteil machen soll.

In insgesamt 30 Tiefgaragen (von Wohnungen und Geschäften) steht dann Bewohner*innen und Beschäftigten eine betriebene Flotte von cambio CarSharing zur Verfügung.  Das CarSharing-System ist Teil des autoarmen 10-Minuten-Stadtteils HafenCity. Ich finde es super: Das Smart Mobility Konzept macht es nochmal leichter, von einem privaten Fahrzeug auf Fuß, per Fahrrad, öffentlichem Verkehr und CarSharing umzusteigen. Beim cambio CarSharing werden Buchung und Zurverfügungstellung der Fahrzeuge vollständig digitalisiert über Apps erfolgen und es wird ein einheitliches Zugangssystem für Zu- und Ausfahrt der CarSharing-Fahrzeuge und Zu- und Ausgang der Angebotsnutzenden aus anderen Gebäuden in aufgebaut.

Das Ganze startet im Herbst zunächst mit einer Flotte von 13 Fahrzeugen an sechs Stationen in den Tiefgaragen. Es sollen aber rund 100 CarSharing-Fahrzeuge werden. Die Flotte besteht zu 60 Prozent aus Elektroautos und der Anteil soll auf mindestens 90 Prozent gesteigert werden. Geladen wird zu 100 Prozent zertifizierter Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Das neue CarSharing-System ist ein wichtiges Projekt beim ITS Weltkongress, den Hamburg zwischen dem 11. und 15. Oktober 2021 ausrichtet.   

Mehr Infos:
Autoarmer 10-Minuten-Stadtteil
cambio Carsharing Hafencity

Ältere Posts zum Thema Verkehr & Hafencity:

Verkehrsbelastung HafenCity: Aufatmen an der Versmannstraße
Autonomes Fahren in der Hafencity – Chancen und Risiken von KI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.